Vermögen der Super-Reichen: 9 Billionen USD.

Das Vermögen der Milliardäre ist seit 2017 um 1,4 Billionen USD oder um 19% gestiegen. Das ist der stärkste jemals verzeichnete Anstieg in einem Jahr, zu dem in erster Linie chinesische Unternehmer Anteil haben.

Das Vermögen von Milliardären ist 2017 um 19% auf USD 8,9 Billionen gestiegen und verteilt sich auf 2158 Personen. Dabei sind die Wachstumsraten besonders in China beeindruckend. In China kommen wöchentlich zwei Milliardäre hinzu. Aktuell  hat China 373 Milliadäre im Jahr 2017. Ihr Vermögen nahm um 39% auf USD 1,12 Billionen zu. Der Vermögensuafbau wird maßgeblich durch den Staat ermöglicht. Man darf also so von Staatskapitalismus sprechen, der wenige bevorzugt. Dr. Marcel Widrig, Partner and Private Wealth Leader, PwC: “Unser Bericht zeigt auf, dass China derzeit das führende Land für Unternehmer und den Vermögensaufbau ist. Nirgendwo sonst gibt es eine ähnliche Kombination aus riesiger Bevölkerung, technologischer Innovation und staatlicher Unterstützung.

Milliardäre aus Asien und insbesondere in der chinesischen Stadt Shenzhen fordern mittlerweile die traditionelle Dominanz des amerikanischen Unternehmertums im Technologiesektor heraus. 2017 zogen sie bei der Beschaffung von Wagniskapital für Start-ups mit Amerika gleich. Sie waren für 80% der 40 wichtigsten bahnbrechenden Innovationen in den letzten 40 Jahren verantwortlich, laut einer Studie der Wharton School of Economics, ”A World Transformed: What Are the Top 30 Innovations of the Last 30 Years“ (2009).

Diese und andere Erkenntnisse wurden heute im gemeinsamen Jahresbericht Billionaires Insights von UBS und PwC New Visionaries and the Chinese Century veröffentlicht. Die fünfte Ausgabe des Berichts stützt sich auf das umfassende Kundennetz und die Daten von UBS und PwC.

Josef Stadler, Head of Ultra High Net Worth bei UBS Global Wealth Management, sagte zum neuen Bericht: “Wir erleben weltweit eine neue Welle des Unternehmertums. Milliardäre stehen dabei an der Spitze der Innovation. Sie schaffen Arbeitsplätze und Wohlstand, aber ihre Wirkung geht weit über die Wirtschaft hinaus. Es entsteht eine neue Generation, die Chancen sieht, einige der grössten ökologischen und gesellschaftlichen Probleme der Menschheit zu lösen.” Dies, so muss man aber anmerken, findet außerhalb jeglicher Legitimation statt und ob es tatsächlich “Lösungen” sind, die die Mehrheit wollen und auch tatsächlich helfen, muß hinterfragt bleiben und bleibt einmal dahingestellt.

Die Erben

Es gibt 701 Milliardäre, die älter als 70 Jahre sind. Deren Vermögen wird in den nächsten 20 Jahren an Erben übergeben und für philanthropische Projekte eingesetzt. Das sind fast 40% des weltweiten Vermögens von Milliardären (USD 3,4 Billionen). Mehr als ein Drittel (38%) der Family Offices tätigen nachhaltige Anlagen und fast die Hälfte (45%) plant, ihre nachhaltigen Anlagen in den nächsten zwölf Monaten zu erhöhen.

 

Zum Bericht geht es HIER

 

 

Leave a Reply