Trotz Coronakrise ein gutes Quartal für israelische Start-ups, aber die Einbußen kommen noch

Im Laufe des ersten Quartals 2020 haben israelische High-Tech-Unternehmen in 139 Transaktionen 2,74 Milliarden Dollar aufgebracht. Die in diesem Quartal registrierten Zahlen erreichten im Vergleich zu den Vorquartalen einen Höchststand: Das Kapitalvolumen stieg gegenüber Q1/2019 um 76%.

Ohne Berücksichtigung des Via Transportation-Deals (400 Millionen Dollar) belief sich die Kapitalbeschaffung im Q1/2020 auf 2,34 Milliarden Dollar in 138 Transaktionen gegenüber 2,36 Milliarden Dollar in 138 Transaktionen im Q4/2019.

WEITERLESEN AUF GLOCALIST

Leave a Reply