Avraham Accords: IAI to Lead Israel’s Space Exhibit at the 72nd International Astronautical Congress (IAC) in Dubai // IAI führt Israels Raumfahrtausstellung auf dem 72. Internationalen Astronautenkongress (IAC) in Dubai

Another success for the Avraham Accords signed about a year ago under the leadership of then US President Donald Trump between Israel and Islamic Arab states such as the United Arab Emirates, Morocco, Sudan or Bahrain. These agreements, more framework conditions, initiated a new peace process between Israel and the Islamic-Arab world. Unfortunately, the EU knows nothing better than to call for a boycott.

As is well known, the analogous tests for the manned flight to Mars are currently being carried out in the Negev (Israel). The first step towards the colonisation of Mars. And Israel is also at the forefront here, wanting to build food factories on the moon, as reported on Glocalist. Israel and the Middle East of the Avraham Accords are on track to take a significant role in the space industry alongside the US, Russia and China. EU-Europe is unfortunately without relevance.

But progress cannot be stopped, and so the cooperation between Israel and the Islamic-Arab world is deepening in one of the most important and future-oriented fields of innovation for humankind: the conquest and colonisation of space.

In the latest press release from the Israel Aerospace Industry (IAI), one learns: “Israel Aerospace Industries (IAI), Israel’s Space House, will lead Israel’s Space Exhibit at the International Astronautical Congress (IAC), which will take place in Dubai, between October 25-29. As the only Israeli pavilion to present at IAC (Booth 50HB), IAI will exhibit a range of cutting-edge space solutions, including IAI’s leading observation satellites OptSat-3000 and TecSAR, and a new mini-communication satellite concept and cloud-based ground station which will be unveiled prior to IAC. IAI will also showcase Beresheet, the lunar lander that brought Israel to the moon.

The field of space is a global growth engine that crosses technological, educational, business, and political borders. IAI is leading Israel’s space industry from development and manufacturing, to launching satellites and launchers, to ground stations for satellite control and operation, among other complimentary services. IAC provides IAI with the opportunity to build new relationships with local companies in the UAE and in the Gulf countries, and to develop new ventures with partners in the local defense industry, government agencies, and academic institutions.

IAC brings together the greatest minds in the space sector and we are very excited to participate in this event and showcase our latest cutting-edge technologies and insights as Israel’s leader in the sector,” said Shlomi Sudri, IAI’s Executive VP and General Manager of the Space Division. “The space sector is an important field where we can advance regional cooperation and bring to life new collaborations with our neighbors while learning from each other.

IAI is one of the few companies in the world to offer end-to-end space solutions. In the wake of the Abraham Accords, IAI has entered business ventures in the United Arab Emirates and other Gulf countries and has created partnerships to promote transfer of knowledge, advancement of investments, and the development and commercialization of joint defense and civilian technologies. IAI first exhibited in Dubai at CyberTech in 2020 and will present at the Dubai Airshow this coming November.”

Deutsche Version

Ein weiterer Erfolg für die vor rund einem Jahr unterzeichneten Abraham-Verträge (Avraham Accords) unter Führung des damaligen US-Präsidenten Donald Trump zwischen Israel und islamisch-arabischen Staaten wie Vereinigten Arabischen Emirate, Marokko, Sudan oder Bahrain. Diese Verträge, mehr Rahmenbedingungen, leiteten einen neuen Friedensprozess zwischen Israel und der islamisch-arabischen Welt ein. Bedauerlicherweise weiß die EU nichts besseres, als zum Boykott aufzurufen.

Fortschritt lässt sich aber nicht aufenthalten und so vertieft sich die Zusammenarbeit zwischen Israel und der islamisch-arabischen Welt auf einem der wichtigsten und zukunftsreichsten Innovationsfelder Menschheit: Die Eroberung und Kolonialisierung des Weltraums.

Wie bekannt, werden in der Negev (Israel) aktuell die analogen Tests für den bemannten Flug zum Mars durchgeführt. Der erste Schritt zur Besiedelung des Mars. Und auch hier steht Israel ganz vorne und will Lebensmittelfabriken auf den Mond errichten, wie auf Glocalist berichtet. Israel und der Nahen Osten der Awraham-Verträge sind auf den Weg, eine bedeutsame Rolle in der Weltraumindustrie neben den USA, Russland und China einzunehmen.

In der aktuellen Pressemitteilung der Israel Aerospace Industry (IAI) erfährt man: “Israel Aerospace Industries (IAI), Israels Raumfahrthaus, wird Israels Raumfahrtausstellung auf dem Internationalen Astronautischen Kongress (IAC) leiten, der vom 25. bis 29. Oktober in Dubai stattfindet. Als einziger israelischer Pavillon auf dem IAC (Stand 50HB) wird das IAI eine Reihe modernster Raumfahrtlösungen ausstellen, darunter die führenden Beobachtungssatelliten OptSat-3000 und TecSAR sowie ein neues Konzept für einen Mini-Kommunikationssatelliten und eine cloudbasierte Bodenstation, die vor dem IAC vorgestellt werden. Das IAI wird auch Beresheet vorstellen, die Mondlandefähre, die Israel auf den Mond brachte.

Die Raumfahrt ist ein globaler Wachstumsmotor, der technologische, bildungsbezogene, wirtschaftliche und politische Grenzen überschreitet. Das IAI ist führend in der israelischen Raumfahrtindustrie, von der Entwicklung und Herstellung über den Start von Satelliten und Trägerraketen bis hin zu Bodenstationen für die Kontrolle und den Betrieb von Satelliten und anderen ergänzenden Dienstleistungen. Die IAC bietet dem IAI die Möglichkeit, neue Beziehungen zu lokalen Unternehmen in den Vereinigten Arabischen Emiraten und den Golfstaaten aufzubauen und neue Unternehmungen mit Partnern aus der lokalen Verteidigungsindustrie, Regierungsbehörden und akademischen Einrichtungen zu entwickeln.

Die IAC bringt die besten Köpfe des Raumfahrtsektors zusammen, und wir freuen uns sehr, an dieser Veranstaltung teilzunehmen und unsere neuesten Spitzentechnologien und Erkenntnisse als Israels Marktführer in diesem Sektor zu präsentieren“, sagte Shlomi Sudri, Executive VP und General Manager der Space Division von IAI. “Der Raumfahrtsektor ist ein wichtiger Bereich, in dem wir die regionale Zusammenarbeit vorantreiben und neue Kooperationen mit unseren Nachbarn ins Leben rufen können, während wir voneinander lernen.”

Das IAI ist eines der wenigen Unternehmen weltweit, das ganzheitliche Raumfahrtlösungen anbietet. Im Zuge des Abraham-Abkommens ist das IAI in den Vereinigten Arabischen Emiraten und anderen Golfstaaten Geschäftsbeziehungen eingegangen und hat Partnerschaften gegründet, um den Wissenstransfer, die Förderung von Investitionen sowie die Entwicklung und Vermarktung gemeinsamer Verteidigungs- und Ziviltechnologien zu fördern. IAI stellte erstmals 2020 auf der CyberTech in Dubai aus und wird im kommenden November auf der Dubai Airshow vertreten sein.”

Leave a Reply