White Source aus Israel platziert erfolgreich Serie C-Runde: 35 Millionen US-Dollar

White Source (2011) aus Israel fokusiert auf Open-Source Sicherheitsmanagement. Die aktuelle Finanzierungsplatzierung wurde als Serie C geführt von Susquehanna Growth Equity, unter Beteiligung der bestehenden Investoren 83North and M12 – ein Unternehmen von Microsoft. “WhiteSource has established the standard for open source security solutions with its strong leadership and breakthrough innovation,” sagt Martin Angert, Direktor von Susquehanna Growth Equity, warum sie in White Source investoert haben.

Aktuell hat White Source Büros in New York, Boston und Tel Aviv. White Source hat rund 500 Kunden, darunter eben Microsoft, IBM, Comcast oder Deloitte. White Source kümmert sich darum, dass Codes aus Open-Source Quellen sicher bleiben und überprüft diese automatisiert sie in Echtzeit. So besitzt White Source auch die größte Datenbank für Sicherheitslücken von Open-Source Software und bedient seine Kunden in rund 200 Sprachen. Martin Bailey von Temenos sagt über die Vorteile von White Source: “With WhiteSource we have a comprehensive inventory of all the Open Source components and can ensure full compliance with our license policies. We can now rapidly answer any questions from prospects and be certain we are 100% accurate, all without wasting any of our developers’ valuable time”

So bietet White Source Lösungen in sechs Geschäfsbereichen/Anwendungen an:

 

Freilich, jede Open-Source Anwendung und App wie die gute, alte Schreibmaschine, entzieht sich, aber sie ist ja auch nicht digital.

Leave a Reply