Autonomous Vehicle: Spät, aber doch. Auch VW setzt auf ADASKY aus Israel // Late, but still. VW now also relies on ADASKY from Israel

ENGLISH FOLLOWS GERMAN

In einer aktuellen Start-up Challenge von ‘Konnect – Volkswagen Group Innovation Hub Tel-Aviv’ und ‘VW Commercial Vehicles’ konnte sich wenig überraschend ADASKY mit seiner thermalen Sensorlösung für autonome Fahrzeuge (Autonomous Vehicles) durchsetzen.

Schon voriges Jahr setzte ein führender US-amerikanischer Automobilhersteller auf die Lösung von ADASKY. Schon 2023 sollen die Sensoren in einem neuen Modell zum Einsatz kommen. Man kommt nicht umhin, das übliche und völlig unverständliche Nachhinken deutscher Konzernen zu bemerken.

ADASKY wurde 2016 in Israel gegründet. Die Technologie von ADASKY erkennt Fußgänger und ungeschützte Verkehrsteilnehmer in der Nacht und bei schlechtem Wetter, wo die meisten anderen Sensoren versagen.

Der ADASKY-Wärmesensor in Automobilqualität wurde mit der Software “Time-To-Collision” (TTC) aufgerüstet und ermöglicht durch seine Wärmebildtechnologie automatische Notbremsungen (AEB) und Kollisionswarnungen (FCW).

ENGLISH

In a recent start-up challenge by ‘Konnect – Volkswagen Group Innovation Hub Tel-Aviv’ and ‘VW Commercial Vehicles’, ADASKY unsurprisingly came out on top with its thermal sensor solution for autonomous vehicles.

Last year, a leading US car manufacturer already relied on ADASKY’s solution. The sensors are to be used in a new model as early as 2023. One cannot help but notice the usual and completely incomprehensible lagging behind of German corporations.

ADASKY was founded in Israel in 2016. ADASKY’s technology detects pedestrians and vulnerable road users at night and in bad weather, where most other sensors fail.

The ADASKY automotive-grade thermal sensor has been upgraded with Time-To-Collision (TTC) software and enables automatic emergency braking (AEB) and collision warnings (FCW) through its thermal imaging technology.