Erfolgreicher IPO des israelischen Start-up LogicBio: 70 Millionen US-Dollar

Das israelische Unternehmen LogicBio Therapeutics (Nasdaq: LOGC) hat letzten Freitag 70 Millionen US-Dollar IPO an der Nasdaq hingelegt. LogicBio fokusiert auf die Entwickung von genetischer Therapien seltener Krankheiten.

LogicBio wurde 2014 von Dr. Adi Barzel gegründet. Das Managment ist in den USA, die Forschungseinrichtungen in Israel (Rehovot). Bis konnte LogicBio 45 Millionen von Orbimed, Pontifax, Arix Bioscience, SBI und Edmond de Rothschild Investment Partners funden.

Eine der ersten Therapioen, die LogicBio eben entwickelt ist für Methylmalonic Acidemia (MMA). MMA eine angeborene Stoffwechselerkrankung, die der Gruppe der Organoazidopathien zugeordnet wird. Sie folgt einem autosomal rezessiven Erbgang und tritt mit einer Inzidenz von etwa 1 : 50.000 auf. Durch einen Defekt des Vitamin-B12-abhängigen Enzyms Methylmalonyl-CoA-Mutase (eine Isomerase) oder einer fehlenden Bereitstellung von Adenosylcobalamin aus Vitamin B12 (einem Cofaktor der Methylmalonyl-CoA-Mutase) werden die Aminosäuren Valin, Isoleucin, Methionin und Threonin sowie auch Fettsäuren mit ungerader Kettenlänge und Cholsäure nicht vollständig abgebaut. Es kommt im Stoffwechsel zu einer Akkumulation von Methylmalonyl-CoA. Diese Anhäufung von Methylmalonyl-CoA führt zu Intoxikationen, die sich in metabolischen Krisen äußert. Die metabolischen Krisen können unbehandelt innerhalb kürzester Zeit zu schweren Schädigungen des Gehirns oder zum Tod führen, so in kompakter Beschreibung auf Wikipedia.

Das Unternehmen hofft für diese seltene Krankheit eine Behandlung entwickeln zu können. Der Claim des Unternehmens lautet: “Delivering the hope of genetic medicine to patients with rare diseases

Leave a Reply