In Israel eröffnet die größte Nano-Partikel 3D-Drucker Anlage der Welt

Mit einem Investment von rund 10 Millionen US-Dollar eröffnete auf rund 8.000 qm im Rehovot Science Park “…the largest collection of metal and ceramic 3D printers worldwide, comprised entirely of XJet Carmel AM systems.” Neue 3D-Druckmaterialien im Nanobereich sollen Anwendung finden, die Objekte auf der Nanostruktur per 3D aufbaut. Das ist revolutionär. Hiermit können Objekte konstruiert werden in einem Go, die man bis dato in das Reich der Phantasie verweisen musste.

CEO Hanan Gothait von XJet führt seine Vision aus: “The new AM Center is a crucial part of our pursuit for wide-ranging multi-material printing. XJet Carmel AM systems are currently available with one of two printing materials, stainless steel or zirconia. Our vision is a platform that prints with a multitude of metals and ceramics on the same part. We will use the AM Centre to develop and demonstrate specialized applications, print test parts for our global customer base, and trial new metal and ceramic materials.”

Wie die Nano-Jet-Partikel Technologie genau funktioniert veranschaulicht nachstehendes Video

 

 

Künftig können hochkomplexe mit “…superfine details, smooth surfaces and pinpoint accuracy” Werkstücke mit der Leichtigkeit eines Tintenstrahldruckers aus Nanomaterialien basierend auf Kermaik und Metallen im 3D-Druckverfahren hergestellt werden, verspricht XJet. Fragt man nach der Zukunft der Stahl- und Keramikindustrie, dann wird man auf Israel und XJet blicken müssen, die hier neue Wege zur Herstellung gehen.

XJet wurde 2005 gegründet, beschäftigt heute rund 100 Mitarbeiter und hält über 60 Patente.

 

 

Leave a Reply