Stefan Quandt investiert in Dedrone

Die Dedrone GmbH, gegründet 2014 in Kassel, ist ein Anbieter von Drohnen-Warnsystemen zum Schutz von Unternehmen, Veranstaltungen und kritischen Infrastrukturen. Dies meint onkreter: Der aktuelle Boom in der Drohnenindustrie hat aber eine unangenehme Nebenwirkung. Immer häufiger werden kleine, handelsübliche Drohnen für Straftaten missbraucht, denn die Fluggeräte setzen sich mühelos über alle Zäune hinweg. Dedrone hat die rasante Entwicklung der Drohnenindustrie vorausgesehen und als eines der ersten Unternehmen überhaupt eine innovative Technologie für den Schutz vor Drohnen entwickelt.

Die Beteiligungsgesellschaft AQTON Private Equity GmbH als neuen Investor gewinnen können. Das deutsch-amerikanische Start-up entwickelt auf Basis seiner Drohnen-Detektion weiters Lösungen, die künftig in Smart Cities den autonomen Flugverkehr regeln sollen.

AQTON Private Equity erwirbt einen Anteil von 10,15 Prozent am Stammkapital von Dedrone. Die Gesellschaft bündelt Venture-Beteiligungen und Finanzinvestments des deutschen Unternehmers Stefan Quandt. Mit John Chambers, dem vormaligen Chairman von Cisco Systems, engagiert sich damit ein weiterer Unternehmer mit industrieller Kompetenz Dedrone. Rund 25 Millionen Euro Wagniskapital flossen bisher in das Unternehmen, unter anderem von den Risikokapitalfirmen Target Partners aus München sowie Felicis Ventures und Menlo Ventures aus dem Silicon Valley.

 

 

Stefan Quandt, Unternehmer und Eigner der AQTON PE, sieht für Dedrone neben dem Sicherheitsbereich auch in Städten eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten: „Die Stadt der Zukunft wird von Digitalisierung und künstlicher Intelligenz geprägt sein. Dazu passt eine smarte Infrastruktur im unteren Luftraum. Die Dedrone-Technologie bietet hier neben Sicherheit auch viele Zukunftschancen.

Leave a Reply