Armenia and Israel: In Search of Coders // Armenien und Israel: Auf der Suche nach Coder

“Israel’s outsourcing high-tech human resource operation, Webiz, is expanding its operations and establishing a new branch in Armenia, following in the footsteps of the company’s flagship office in neighboring Georgia.

In recent months, Webiz has integrated about 200 programmers from Georgia in Israeli high-tech companies, including Kaltura and 888 Holdings, through its headquarters in Tbilisi, Georgia, which was established three years ago by Israeli entrepreneurs Eyal Bar Oz, Meni Banish, and David Zerah.

Webiz is currently completing the establishment of its branch in the Armenian capital, Yerevan, and opened a local Webiz Academy. The company has hired local managers, including Ashot Pashinyan, son of the Armenian Prime Minister, who will serve as Talent Acquisition Manager. An Israeli team will manage the Armenian branch.

Armenia’s high-tech industry grew by a rapid 20.6% in 2014-2017, with more than 400 IT companies operating in the country, employing around 15,000 professionals. Armenia is rapidly changing the face of the industry, providing outsourcing services to the innovation-based industry. Half of the country’s revenues now come from local R&D products and services. In addition, 200 foreign companies operate in the country, and the government encourages the entry of more companies, offering tax breaks, light regulation, openness, and friendly bureaucratic processes.

Eyal Bar Oz, Webiz co-founder and CEO, noted, “Demand for the workers we recruit has skyrocketed. In practice, every worker who completes the training course is headhunted by Israeli companies. The new branch in Armenia will help us deal with the surging demand, especially in disciplines such as Cyber, Big Data, and AI – all areas in which Armenia is developing an excellent track record for success. Our target is to recruit 100 to 200 programmers by the end of 2022.”

Webiz’s technology personnel recruitment and training centers offer comprehensive training programs, based on an Israeli syllabus. The company recruits both developers from its training programs and senior developers. Webiz’s business model is based on providing a one-stop-shop for technology companies, with services focused on securing seed investment, product design, development project management, marketing, and business development. Webiz currently enables new startups to consume development services in exchange for equity.

Webiz training is provided for free, and the company offers employees that it has recruited and trained 25% of the profits in the event the startup is sold or goes public.

About Webiz

Webiz Georgia was established by Eyal Bar Oz, Meni Banish, and David Zerah, three serial entrepreneurs and angel investors, who have held a range of development and investment positions over the past twenty years. Bar Oz has rich experience as a development team and projects leader, including leading the development team that built the e-commerce system of Wix. He has also been involved as an investor in a number of startups, including Ono Apps, which was sold to Matrix.”

Deutsche Version

“Der israelische Hightech-Personalvermittler Webiz weitet seine Tätigkeit aus und gründet eine neue Niederlassung in Armenien, die dem Vorzeigebüro des Unternehmens im benachbarten Georgien folgt.

In den letzten Monaten hat Webiz über seinen Hauptsitz in Tiflis, Georgien, der vor drei Jahren von den israelischen Unternehmern Eyal Bar Oz, Meni Banish und David Zerah gegründet wurde, etwa 200 Programmierer aus Georgien in israelische High-Tech-Unternehmen wie Kaltura und 888 Holdings integriert.

Webiz schließt derzeit den Aufbau seiner Niederlassung in der armenischen Hauptstadt Eriwan ab und eröffnete eine lokale Webiz-Akademie. Das Unternehmen hat lokale Manager eingestellt, darunter Ashot Pashinyan, den Sohn des armenischen Premierministers, der als Talent Acquisition Manager fungieren wird. Ein israelisches Team wird die armenische Niederlassung leiten.

Die armenische Hightech-Industrie ist im Zeitraum 2014-2017 um 20,6 % gewachsen, wobei mehr als 400 IT-Unternehmen im Land tätig sind, die rund 15.000 Fachkräfte beschäftigen. Armenien verändert schnell das Gesicht der Branche und bietet Outsourcing-Dienstleistungen für die innovationsbasierte Industrie. Die Hälfte der Einnahmen des Landes stammt inzwischen aus lokalen FuE-Produkten und -Dienstleistungen. Darüber hinaus sind 200 ausländische Unternehmen im Land tätig, und die Regierung fördert die Ansiedlung weiterer Unternehmen durch Steuererleichterungen, leichte Regulierung, Offenheit und freundliche bürokratische Verfahren.

Eyal Bar Oz, Mitbegründer und CEO von Webiz, stellte fest: “Die Nachfrage nach den von uns angeworbenen Arbeitskräften ist sprunghaft angestiegen. In der Praxis wird jeder Arbeitnehmer, der den Ausbildungskurs absolviert, von israelischen Unternehmen abgeworben. Die neue Niederlassung in Armenien wird uns helfen, die steigende Nachfrage zu befriedigen, insbesondere in Bereichen wie Cyber, Big Data und KI – alles Bereiche, in denen Armenien eine hervorragende Erfolgsbilanz vorweisen kann. Unser Ziel ist es, bis Ende 2022 100 bis 200 Programmierer einzustellen.”

Die Rekrutierungs- und Schulungszentren für Technologiepersonal von Webiz bieten umfassende Schulungsprogramme an, die auf einem israelischen Lehrplan basieren. Das Unternehmen rekrutiert sowohl Entwickler aus seinen Schulungsprogrammen als auch erfahrene Entwickler. Das Geschäftsmodell von Webiz basiert auf der Bereitstellung eines One-Stop-Shops für Technologieunternehmen, wobei sich die Dienstleistungen auf die Sicherung von Startkapital, Produktdesign, Entwicklungsprojektmanagement, Marketing und Geschäftsentwicklung konzentrieren. Webiz ermöglicht es neuen Startups derzeit, Entwicklungsdienstleistungen im Austausch gegen Kapital zu erhalten.

Die Webiz-Schulungen sind kostenlos, und das Unternehmen bietet den von ihm rekrutierten und geschulten Mitarbeitern 25 % des Gewinns für den Fall, dass das Startup verkauft oder an die Börse gebracht wird.

Über Webiz

Webiz Georgia wurde von Eyal Bar Oz, Meni Banish und David Zerah gegründet, drei Serienunternehmern und Angel-Investoren, die in den letzten zwanzig Jahren eine Reihe von Entwicklungs- und Investitionspositionen innehatten. Bar Oz verfügt über umfangreiche Erfahrungen als Leiter von Entwicklungsteams und Projekten, unter anderem als Leiter des Entwicklungsteams, das das E-Commerce-System von Wix aufgebaut hat. Er war auch als Investor an einer Reihe von Start-ups beteiligt, darunter Ono Apps, das an Matrix verkauft wurde.”

Sender/Source: WeBiz (selected, sohortend and final translation into German by Glocalist).

Leave a Reply