Universität Tel Aviv gründet multidisziplinäres Zentrum für künstliche Intelligenz und Datenwissenschaft // English Summary inside

Die Universität Tel Aviv (Tau) verkündet die Gründung des neuen ‘Zentrum für Künstliche Intelligenz (KI) und Datenwissenschaft (DS)‘ (‘Center for Artificial Intelligence (AI) and Data Science (DS’) eröffnen, das von Prof. Meir Feder von der Iby und Aladar Fleischman Fakultät für Ingenieurwissenschaften geleitet wird.

Das Zentrum verfolgt einen multidisziplinären Ansatz und will die Grundlagenforschung in genannten Bereichen verbessern. Es soll die multidisziplinäre Forschung besonders gefördert werden, die die fortschrittlichsten Methoden der KI und DS nutzen soll, “…und eine neue Generation von Forschern und Industriellen ausbilden, die Israel in den kommenden Jahren an die Spitze der globalen KI-Revolution bringen soll. Die Welt der KI erfordert eine neue Rechenleistung und Architektur. Es wird erwartet, dass sie die Welt der Berechnungen verändert und zu einem Hauptverbraucher des Quantencomputers wird, falls und wenn dieser verfügbar wird. Die Eröffnungsveranstaltung findet während der jährlichen KI-Woche der TAU statt.”

TAU-Präsident Prof. Ariel Porat zeigt sich begeistert: “Die Gründung des KI-Zentrums ist ein weiterer Schritt in der Umsetzung der Vision der TAU, bahnbrechende, multidisziplinäre Forschung voranzutreiben, die die besten Forscher der Universität, die High-Tech-Industrie und die Gemeinschaft zusammenbringt. Vor nicht allzu langer Zeit haben wir ein multidisziplinäres Epidemie-Forschungszentrum ins Leben gerufen, und im Laufe des kommenden Jahres wollen wir weitere multidisziplinäre Zentren einrichten, wie z.B. ein Zentrum zur Erforschung des Klimawandels und ein Zentrum für Alternsforschung. Der große Vorteil der TAU ist ihre enorme Bandbreite an Disziplinen. Unsere neuen multidisziplinären Zentren werden den Umfang der Forschung weiter ausdehnen, indem sie verschiedene Disziplinen kombinieren, von den Ingenieurwissenschaften und der Informatik über die Biowissenschaften, die Medizin und die Psychologie bis hin zu Wirtschaft, Management, Geisteswissenschaften, Kunst und Recht.”

Prof. Meir Feder betont, dass “die KI-Revolution unsere Lebensweise in jeder Hinsicht beeinflussen wird, von der Medikamentenentwicklung und der datenbasierten personalisierten Medizin bis hin zu Verteidigungs- und Sicherheitssystemen, Finanzsystemen, wissenschaftlichen Entdeckungen, Robotik, autonomen Systemen und sozialen Fragen. Darüber hinaus ist es sehr wichtig, Humankapital in diesem Bereich auszubilden, und deshalb wird das Zentrum allen Studenten der TAU eine grundlegende KI-Ausbildung bieten.”

Laut Pressemitteilung sei “…die Zusammenarbeit mit dem Militär und mit öffentlichen Einrichtungen in der Industrie und der Gemeinde sowie mit führenden Universitäten und Forschungsinstituten auf der ganzen Welt…” geplant und weiter: “Prof. Feder fügte hinzu, dass das KI-Zentrum im nächsten Monat seine Zusammenarbeit mit Google Israel als Teil des Unternehmensprogramms “AI for Social Good” starten wird.”

Prof. Ben Israel betont, dass auch die Philosophie ihren Beitrag leisten soll. So führt er aus: “…die Anwendungen intelligenter Systeme weitreichende Auswirkungen auf praktisch jeden Bereich des modernen Lebens haben, einschließlich Sicherheit, Medizin, Transport, Automatisierung, Einzelhandel, Verkauf, Kundendienst und zahlreiche andere. Die verschiedenen lernenden Algorithmen, zusammen mit der enormen Zunahme der Rechenleistung, beginnen bereits, alle Bereiche unseres Lebens zu durchdringen, und sie zu verstehen, erfordert nicht nur Kenntnisse in den ‘natürlichen’ technologischen Disziplinen – wie Informatik, Mathematik und Ingenieurwesen, sondern auch in den sozialen, rechtlichen, wirtschaftlichen und sogar philosophischen Aspekten.

English Summary

Tel Aviv University (Tau) announces the launch of the new ‘Center for Artificial Intelligence (AI) and Data Science (DS)’, headed by Prof. Meir Feder from the Iby and Aladar Fleischman Faculty of Engineering. The centre takes a multidisciplinary approach and aims to improve basic research in said areas. It aims to particularly promote multidisciplinary research that will use the most advanced methods of AI and DS, “…and train a new generation of researchers and industrialists to bring Israel to the forefront of the global AI revolution in the coming years. The world of AI requires new computing power and architecture. It is expected to transform the world of computation and become a major consumer of quantum computing if and when it becomes available. The launch event will take place during TAU’s annual AI Week.”

Quelle/Sender (ausgewählt, adaptiert, endübersetzt ohne Gewähr von VonNaftali): TAU

Leave a Reply