Chainlock: Staatsdruckerei-Tochter präsentiert Blockchain-Innovation

Im Wiener Palais Wertheim präsentierte die Digital-Tochter der Österreichische Staatsdruckerei die jüngste Sicherheitsinnovation aus ihrem Haus: Die hochsichere Private-Key-Lösung „Chainlock“. Sie wurde von der Staatsdruckerei Tochter YOUNIQX Identity AG gemeinsam mit der Grazer Firma Coinfinity entwickelt. „Chainlock“ eröffnet eine Vielzahl von Anwendungen – vom Schutz für Identitäten vor Hackern bis hin zum Schutz vor Kunstfälschern.

„Als Hochsicherheitsunternehmen sind wir immer einen Schritt voraus. Mit Chainlock bringen wir unser Know-how in den Bereichen Hochsicherheitsdruck und hochsichere Online-Lösungen eindrucksvoll auf den Punkt“, so OeSD-Vorstandsvorsitzender Robert Schächter bei der Präsentation. YOUNIQX-Vorstand Lukas Praml: „Chainlock bringt das bisher fehlende Element der Blockchain-Technologie: den fälschungssicheren Private Key, den wir im Hochsicherheitsraum der Staatsdruckerei und einer vom Internet isolierten Maschine herstellen. Ihn bekommt niemand anderer als sein Eigentümer zu Gesicht.“

Als konkretes Anwendungsbeispiel für die innovative Hochsicherheitslösung präsentierte coinfinity-Geschäftsführer Max Tertinegg ein Card Wallet zur sicheren Aufbewahrung von Bitcoins. „Die sicherste Aufbewahrungsmethode für Kryptowährungen ist eine intelligente Verknüpfung zwischen Online- und Offline-Welt“, so Tertinegg. Conda-Gründer Paul Pöltner berichtete bei der Chainlock-Präsentation, warum er Aktien-Anteile bereits via Blockchain abbildet und wie Chainlock diesen Vorgang sicher macht. Pöltner: „Mit Chainlock und dem hochsicheren Private Key ist eine international hochrelevante Sicherheitsinnovation aus Österreich gelungen, die großes Marktpotenzial hat.“

Im Anschluss an die Präsentation hatten die knapp 90 Teilnehmerinnen und die Teilnehmer die Möglichkeit, die innovativen Sicherheitsprodukte der Staatsdruckerei und ihrer Tochter YOUNIQX selbst zu testen, darunter die digitale Ausweis-App MIA und das Video-Identifikationsverfahren MICK.

 

 

 

(Aussender/Quelle: youniqx Identity AG)

Leave a Reply