Global Ranking of Pensionsystems by Mercer: Israel Rank 4 (3rd rank 2020). Problem: State & Infrastructure // Globale Rangliste der Pensionssysteme von Mercer: Israel Platz 4 (2020 3.ter Platz).

ENGLISH FOLLOWS GERMAN

Israel ist mit Platz 4 unter den Top 5 der Nationen in bezug auf Güte des Pensionssystems. Eine besonders herausragende Leistung für einen jungen Staat, der seit seiner Gründung gegen ihn gerichtete Vernichtungskriege, islamistischen Terrorismus und internationale Schadkampagnen wie von der UN oder Amnesty International abwehren musste und muss.

Voriges Jahr wurde Israel zum ersten mal im Mercer-Ranking der Pensionssysteme berücksichtigt und konnte auf Anhieb Platz 3 erreichen. Eine Topplatzierung weit vor Deutschland mit Platz 11 für das Jahr 2020.

Und auch heuer schnitt Deutschland im Ranking wieder enttäuschend ab, gemessen an den Maßstäben, die Deutschland gerne anderen Staaten vor die Nase hält. Deutschland hatte sich von Platz 11 auf Platz 14 verschlechtert.

Der Bericht für 2021 von Mercer hat auch für einige andere Staaten Änderungen in der Platzierung ergeben. So die Niederlande, die voriges Jahr das beste Pensionssystem melden konnte, muss sich 2021 mit den Platz 2 begnügen. Dies aber auf sehr hohem Niveau.

Nachstehende Tabelle gibt genaueren Aufschluss:

(c) Mercer 2022

Über die Methodik ist zu sagen, dass drei Bereiche gewichtet werden, worüber nachstehende Grafik von Mercer vorbildlich Orientierung bietet:

(c) Mercer 2022

Blickt man für Israel in die Details für die drei Säulen, ergibt sich folgendes Bild: Im Bereich ‘Adequacy’ konnte Israel 73,6 von 100 Punkten erreichen, im Bereich ‘Sustainability’ 76,1 von 100 Punkten und im Bereich ‘Integrity’ schließlich 83,9 von 100 Punkten, was eine Gesamtpunktebewertung von hervorragenden 77,1 ergibt. In Summe reicht es dennoch “nur” für den vierten Platz, statt Platz 3 wie voriges Jahr.

In welchen Bereich hat Israel verloren? Einerseits hat sich das globale Niveau erhöht. So hat Israel zwar mehr Punkte erreicht als voriges Jahr, aber die anderen Topplayer waren eben noch besser.

In den Säulen ‘Adequacy’ und ‘Sustainability’ konnte sich Israel sogar verbessern und damit auch die Gesamtpunktezahl erhöhen (77,1 von 100 Punkten). Im Vorjahr waren es 74,7 Punkte von 100, die Israel erreichen konnte.

Die Säule ‘Integrity’ jedoch kostete Israel schließlich die Top 3 Platzierung. Diese Säule wird maßgeblich durch die Qualität staatlicher Institutionen, Maßnahmen, gesetzliche Rahmenbedingungen und in einem erweiterten Sinne durch die Infrastruktur mitbestimmt.

Auch hier wieder, so kann man polemisch sagen, ist der Problembär der Staat und die Bürokratie. Sie verschlechtern das Ranking Israels. So zuletzt im Globalen Ranking der Innovationen oder Global Ranking zu ‘Artificial Intelligence’.

Israel könnte eine Klasse höher spielen, wären Staat, Bürokratie und Infrastruktur besser aufgestellt. Dies ist auch die gute Nachricht. Diese Herausforderung ist hausgemacht und kann daher gelöst werden.

Sieht man sich wieder den Moral- und Belehrungsweltmeister Deutschland, der immer gerne und ungefragt die Welt über Nachhaltigkeit belehrt, an, ergibt sich ein ernüchterndes Bild. Ausgerechnet im Bereich Nachhaltigkeit schmiert Deutschland mit 45,4 Punkten von 100 völlig ab.

In Summe erringt Deutschland 67,9 Punkte von 100. Kein Ruhmesblatt für den Weltmeister der Steuerlast. Der deutsche Staat nimmt viel, gibt aber wenig, so der Eindruck.

Zur Einordnung: Der globale Durschnitt der Pensionssystem liegt bei 61. Deutschland ist nur einen Herzschlag entfernt, unter den globalen Durchschnitt zu rutschen.

Zurück zu Israel. Mercer schlägt für das Pensionssystem in Israel ua folgende Verbesserungsmaßnahmen vor: “Einführung eines Schutzes für Mitglieder privater Rentenpläne für den Fall von Missmanagement oder Betrug (und) Einführung einer Rentengutschrift für Personen, die kleine Kinder betreuen (…)

In Summe, bietet Israel ein hervorragendes Pensionssystem an und auch hier wieder ist Israel eine positive Überraschung und Vorbild. Ein tatsächlicher Champion.

ENGLISH

Israel is among the top 5 nations in terms of the quality of its pension system, ranking fourth. This is a particularly outstanding achievement for a young state that, since its founding, has had to fend off wars of extermination directed against it, Islamist terrorism and international campaigns of harm such as those waged by the UN or Amnesty International.

Last year, Israel was included for the first time in Mercer’s ranking of pension systems, and immediately achieved third place. A top ranking far ahead of Germany with 11th place for the year 2020.

And this year, Germany again performed disappointingly in the ranking, measured against the benchmarks that Germany likes to hold up to other countries. Germany had dropped from 11th to 14th place.

Mercer’s 2021 report also showed changes in the rankings for some other countries. The Netherlands, for example, which reported the best pension system last year, has to settle for second place in 2021. However, this is at a very high level.

The table below provides more detailed information:

(c) Mercer 2022

Three areas are weighted in the methodology, and the following chart from Mercer provides exemplary guidance:

(c) Mercer 2022

If we look at the details for Israel for the three pillars, the following picture emerges: In the area of ‘Adequacy’, Israel was able to achieve 73.6 out of 100 points, in the area of ‘Sustainability’ 76.1 out of 100 points and finally in the area of ‘Integrity’ 83.9 out of 100 points, which results in an overall score of an outstanding 77.1. In total, however, it was “only” enough for fourth place, instead of third place as last year.

In which area has Israel lost ground? On the one hand, the global level has increased. Israel scored more points than last year, but the other top players were even better.

In the pillars ‘Adequacy’ and ‘Sustainability’, Israel even improved and thus also increased its overall score (77.1 out of 100 points). Last year, Israel scored 74.7 points out of 100.

The ‘Integrity’ pillar, however, ultimately costs Israel it’s top 3 ranking. This pillar is largely determined by the quality of state institutions, measures, legal framework conditions and, in a broader sense, infrastructure.

Again, one can polemically say, the problem bear is the state and the bureaucracy. They worsen Israel’s ranking. This was recently the case in the Global Ranking of Innovations or the Global Ranking of Artificial Intelligence.

Israel could play one class higher if the state, bureaucracy and infrastructure were in a better shape. There are also good news. This challenge is homemade and therefore it can be solved.

If we look again at Germany – which position itself as it is the “moral champion of the world” with the licence to teach everybody and happy to lecture the world about sustainability without being asked – the picture is sobering. In the area of sustainability, of all things, Germany completely loses out with a score of 45.4 points out of 100.

In total, Germany scores 67.9 points out of 100, which is no mean feat for the world champion of taxation. The impression is that the German state takes a lot but gives little.

To put this in perspective, the global average for pension systems is 61. Germany is only a heartbeat away from slipping below the global average.

Back to Israel. Mercer proposes the following improvement measures for the pension system in Israel, among others: “Introduce protection for members of private pension plans in the event of mismanagement or fraud (and) introduce a pension credit for individuals caring for young children (…)

In sum, Israel offers an excellent pension system, and again, Israel is a positive surprise and forerunner in this area. A real champion.

Leave a Reply