Finally: The Israeli Wealth Fund will be established with 1st of June (bilingual article: English/Deutsch)

After what has seemed an embarrassing delay of years, the Israel Wealth Fund is finally becoming a reality. Finance Minister Avigdor Lieberman will this week sign off on the establishment of the Israel Wealth Fund by taking NIS 1.4 billion in levies from the natural gas field operators, collected under the title of the ‘Natural Resources Profits Law’.

The economic base is the windfall of huge natural gas fields discovered at the shore of Israel in 2015. The Fund was planned to be operative in 2018. But obvious political and bureaucratic mayhem caused an embarrassing delay to the disadvantage of the citizens of Israel.

What exactly the aims of investment will be, is not yet said and it is hoped that it will not take another four years to define the investment strategy. The management is in the hands of the Bank of Israel.

What should or might be sure is that 3.5.% of the money should be allocated for social and ecological issues. Future will tell as also it will show if the say of Lieberman holds true that the money will be returned to the citizen.

GLOBES writes: “The law establishing the sovereign wealth fund was enacted in 2014. The fund is designed to manage the revenues to maximize the long-term interests of Israel’s citizens for generations to come.” Well, ten years already gone.

DEUTSCH

Nach einer peinlich wirkenden Verzögerung von Jahren wird der israelische Vermögensfonds endlich Realität. Finanzminister Avigdor Lieberman wird diese Woche die Einrichtung des israelischen Vermögensfonds durch Einnahme aus Abgaben von den Erdgasfeldbetreibern in Höhe von 1,4 Milliarden NIS unterzeichnen, die unter dem Titel des „Gesetzes über Gewinne aus natürlichen Ressourcen“ erhoben werden.

Die wirtschaftliche Basis ist der Glücksfall riesiger Erdgasfelder an der Küste Israels im Jahr 2015 entdeckt zu haben. Der Fonds sollte 2018 in Betrieb gehen. Aber politisches und bürokratisches Chaos verursachten augenscheinlich eine peinliche Verzögerung zum Nachteil der israelischen Bevölkerung.

Was genau die Anlageziele des Fonds sein sollen, ist noch nicht gesagt und es ist zu hoffen, dass es nicht noch einmal vier Jahre dauern wird, bis die Anlagestrategie definiert ist. Die Geschäftsführung hat die Bank of Israel inne.

Sicher sollte bzw. könnte sein, dass 3,5 % des Geldes für soziale und ökologische Belange aufgewendet werden sollten. Die Zukunft wird es zeigen, wie es sich auch zeigen wird, ob die Aussage von Lieberman zutrifft, dass das Geld den Bürger zurückgegeben werden soll.

GLOBES schreibt: „Das Gesetz zur Einrichtung des Staatsfonds wurde 2014 erlassen. Der Fonds soll die Einnahmen verwalten, um die langfristigen Interessen der israelischen Bürger für kommende Generationen zu maximieren.“ Nun, 10 Jahre sind bereits vergangen.

Leave a Reply