Osram: Licht, IoT und Datenökonomie – Konversion und Lagerverwaltung bis Raumklima wachsen zusammen

Osram hat seine IoT-Plattform “Lightelligence”® eröffnet. Sie bietet moderne IoT-Lösungen und Applikationen an. Dabei ist Lightelligence® speziell auf die Bedarfe des Lichts- und Gebäudemarktes ausgelegt, liefert industriespezifische Software-Bausteine und arbeitet mit entsprechenden Kommunikationsstandards. Gleichzeitig folgt die Plattform konsequent einem Ökosystem-Ansatz, bietet offene Schnittstellen und somit den Nährboden für die Zusammenarbeit über Systemgrenzen hinaus.

So lassen sich mit Lightelligence® zum Beispiel verschiedene intelligente Steuerungssysteme in Gebäuden zusammenführen, aber auch Sensor-Daten mehrfach verwerten.

Damit eröffnet Osram die Möglichkeit, IoT in Licht- und Gebäudeanwendungen neu zu denken. Zum Beispiel erlauben sensorbasierte Logistiklösungen mittels der Lichtinfrastruktur Lagerbestände zu erfassen, die Lagernutzung zu optimieren oder das Raumklima für verderbliche Ware zu überwachen. In Bürogebäuden lassen sich mittels Präsenzerkennung Besprechungsräume effizienter managen oder die Raumreinigung optimal planen.

Die EDEKA Regionalgesellschaft Minden-Hannover nutzt Lightelligence bereits in einer Filiale in Berlin. Dort startete im November 2018 eine Pilotinstallation mit Anbindung an Lightelligence. Das Projekt konzentriert sich auf intelligente Einzelhandelsservices auf Grundlage einer intelligenten Beleuchtungsinfrastruktur und, in Zusammenarbeit mit Nokia, mit breitbandigen Kommunikationsdiensten.

Die Installation bietet unter anderem ein Gast Wi-Fi für Kunden, Indoor-Navigation, Kundenfluss- und Konversionsratenanalyse sowie Umweltsensoren für Temperatur, Feuchte und CO2-Gehalt in der Umgebungsluft. Lightelligence führt dabei die Daten aller Anwendungen zusammen und ermöglicht, unter anderem mittels Technologien wie „Machine Learning“, interaktive Analysen.

 

 

 

(Quelle: Osram)

Leave a Reply