Artificial Intelligence: If Israel would be part of Europe, the Technion AI Department (Israel) will be the best of Europe (Deutsch/English)

In any case, the CSRanking pretends that the Technion in Israel is part of Europe, which is neither politically, geographically nor culturally correct.

But be that as it may, it definitely offers a good comparison of the status quo, and that’s where the powerful EU, which always wants to tell Israel exactly where it has to settle and where not, sees what its capital is or isn’t, and how to get involved dealing with Islamist terrorists.

In reality, little remains of all this. The EU is weaker than Israel in terms of AI performance.

And not for the first time, because the Technion was able to hold its ground for a second time in a row.

A social media platform called ‘awraham‘ is currently developing, which tries to link exactly these ecosystems (Silicon Wadi and Blue Banana) to serve this indirectly, free of anti-Semitism and without Iranian propaganda, like the Abrahamic Business Circle in Dubai about Dr. Nagel, which will be reported on in more detail soon.

The press release states: “For the second year in a row, the Technion-Israel Institute of Technology is Europe’s top-ranked university in the field of artificial intelligence (AI), according to the prestigious international CSRankings. The consecutive win further establishes the Technion’s position as a leading institution in the field.

The Technion’s efforts to promote its activities and standing in the field of artificial intelligence continue to bear fruit. In addition to claiming the top spot for Europe and Israel, the Technion placed 16th in the world in AI, and 10th in the world in the subfield of learning systems.

The Technion’s in-depth and ongoing activity in the various fields of AI is reflected, among other things, in the recruitment of researchers and students from all Technion units to promote interdisciplinary AI research, and increasing the number of new programs and initiatives in its various fields with leading companies in knowledge-intensive industries, top universities and research institutions around the world.

Against this background, the Technion is establishing its own AI community that will empower its student body and researchers working in all fields of artificial intelligence and deepen the Technion’s many collaborations with industry and academia in these fields.

Some 150 Technion researchers are currently involved in Tech.AI, the Technion’s Center for Artificial Intelligence (formerly MLIS, the Machine Learning and Intelligent Systems). Tech.AI researchers apply advanced methodologies and tools at the forefront of artificial intelligence in various fields, including data science, medical research, mechanical engineering, civil engineering, architecture, and biology. The Tech.AI activity is led by Prof. Shie Mannor from the Andrew and Erna Viterbi Faculty of Electrical and Computer Engineering; Prof. Assaf Schuster from the Henry and Marilyn Taub Faculty of Computer Science; and Prof. Shai Shen-Orr from the Technion’s Rapaport Faculty of Medicine.”

DEUTSCH

Das CSRanking tut jedenfalls so, als wäre das Technion in Israel Teil von Europa, was es weder politisch, geographisch noch kulturell zutreffend.

Aber sei es drum, es bietet auf jeden Fall einen guten Vergleich des status quo und da sieht die mächtige EU, die Israel immer ganz genau vorchreiben möchte, wo es zu siedeln hat und wo nicht, was seine Hauptstadt sei oder nicht und wie man mit islamistischen Terroristen umzugehen habe.

Von dem all bleibt in der Realität dann wenig über. Die EU ist in der Performance in Sachen AI schwächer als Israel.

Und das nicht zum ersten Mal, denn das Technion konnte sich in Folge ein zweites Mal mit Platz behaupten.

Aktuell entwickelt sich gerade eine Social Media Plattform namnes ‘awraham‘, die genau diese Eco-Systeme (Silicon Wadi und Blue Banana) zu verknüpfen versucht, dies frei von Antisemitismus und ohne iranische Propaganda indirekt zu bedienen, wie der Abrahamic Business Circle in Dubai rund um Dr. Nagel, worüber bald ausführlicher berichtet werden wird.

In der Pressemitteilung heißt es: “Zum zweiten Mal in Folge ist das Technion-Israel Institute of Technology laut dem renommierten internationalen CSRankings Europas führende Universität im Bereich der künstlichen Intelligenz (KI). Der Sieg in Folge festigt die Position des Technion als führende Institution auf diesem Gebiet.

Die Bemühungen des Technion, seine Aktivitäten und sein Ansehen im Bereich der künstlichen Intelligenz zu fördern, tragen weiterhin Früchte. Neben dem Spitzenplatz für Europa und Israel belegte das Technion den 16. Platz weltweit im Bereich KI und den 10. Platz weltweit im Teilbereich Lernsysteme.

Die intensive und kontinuierliche Tätigkeit des Technion in den verschiedenen Bereichen der KI spiegelt sich unter anderem in der Rekrutierung von Forschern und Studenten aus allen Einheiten des Technion zur Förderung der interdisziplinären KI-Forschung und der Erhöhung der Anzahl neuer Programme und Initiativen in seinen verschiedenen Bereichen wider Bereichen mit führenden Unternehmen in wissensintensiven Industrien, Spitzenuniversitäten und Forschungseinrichtungen auf der ganzen Welt.

Vor diesem Hintergrund baut das Technion eine eigene KI-Community auf, die seine Studentenschaft und Forscher, die in allen Bereichen der künstlichen Intelligenz arbeiten, stärken und die zahlreichen Kooperationen des Technion mit Industrie und Wissenschaft in diesen Bereichen vertiefen wird.

Etwa 150 Technion-Forscher sind derzeit an Tech.AI, dem Zentrum für künstliche Intelligenz des Technion (ehemals MLIS, Machine Learning and Intelligent Systems), beteiligt. Tech.AI-Forscher wenden fortschrittliche Methoden und Werkzeuge an der Spitze der künstlichen Intelligenz in verschiedenen Bereichen an, darunter Datenwissenschaft, medizinische Forschung, Maschinenbau, Bauingenieurwesen, Architektur und Biologie. Die Tech.AI-Aktivität wird von Prof. Shie Mannor von der Andrew and Erna Viterbi Faculty of Electrical and Computer Engineering geleitet; Prof. Assaf Schuster von der Henry und Marilyn Taub Fakultät für Informatik; und Prof. Shai Shen-Orr von der Rapaport Faculty of Medicine des Technion.”

Leave a Reply